"Komödie im Dunkeln"                  von Peter Shaffer


Brindsley Miller, ein mittelloser, verkappter Künstler hat es geschafft, George Kasakow, einen russischen Mäzen, auf seine Kunstwerke aufmerksam zu machen. Der Oligarch will zu einem Treffen in Brin's heruntergekommener Bude erscheinen. Brin's Verlobte Caroline hat unterdessen einen Teil des häßlichen Mobiliars mit dem von Nachbarn Harold getauscht, der über's Wochenende verreist ist. Harold's schöne Stücke sollen zusätzlich Eindruck schinden. Außerdem hat sie ihren Vater, einen strengen Militär, zum Treffen mit Godunow eingeladen, damit er Brindsley endlich kennenlernen kann.

 

Das Chaos nimmt seinen Lauf, als plötzlich der Strom ausfällt und Brindsley's Wohnung zum Auffangbecken allerlei kurioser Charaktere wird, die im Dunkeln herumstolpern.